1928

Am 27. März erhält Kaminski in Berlin den mit 5.000 M dotierten Beethovenpreis 1928.

Professor Leo Kestenberg, Ministerialrat im preußischen Kultusministerium, eröffnet Kaminski, dass er weitergehende Pläne mit ihm habe. er bietet ihm eine Planstelle an der preußischen Akademie der Künste an.