1931

Der Magistrat der Stadt Bielefeld musste den Posten des Musikdirektors einsparen, bittet aber Kaminski, als Gastdirigent in gleichem Umfang zu bleiben.

H.J.Moser verpflichtet Kaminski ab Oktober/November zu Vorlesungen in der von im geleiteten Akademie für Kirchen- und Schulmusik.

Am 6.Dezember leitet Kaminski ein Konzert in der Oetker-Halle ausschließlich mit eigenen Werken ( Introitus, 2.Akt aus Jürg Jenatsch, drei geistliche Lieder, das Magnificat, Triptychon und 69. Psalm ).