1945

Anfang Februar nimmt Kaminski wieder die Arbeit am Aphelius auf.

Am 8. Mai endet der zweite Weltkrieg und damit die Hitlerdiktatur in Deutschland.

Das Marc-Haus muss für die Besatzungsmacht frei gemacht werden. Frau Elfriede Kaminski und die zwei Kinder Benita und Vitalis, die sich nach dem 8. Mai in Ried aufhalten, finden vorübergehend Unterkunft bei einem befreundeten Bauern, Kaminskii selbst logiert bei der befreundeten Familie Küchler in Benediktbeuern, kann aber in der Hütte weiter arbeiten.

Am 10. September wird das Marc-Haus in Ried wieder frei, Frau Elfriede kehrt mit den Kindern nach München, in die Wohnung am Kaiserplatz, zurück. Kaminski zieht wieder im Marc-Haus ein.

Im September stirbt die Tochter Benita nach schwerer Erkrankung.